Burg Zwernitz

Die Burg thront auf einem Felsen in Sanspareil
Gemälde zur höfischen Parforcejagd
Eingang zur Besucherinformation
Freundliches Personal, Kasse und Museumsshop
Einmal im Jahr findet eine Burgbelebung statt
Die Burgbelebung ist besonders bei Kindern beliebt...
... und zieht jede Menge Besucher an

Die Burg Zwernitz wurde im Jahr 1156 erstmals urkundlich erwähnt. Das beeindruckende Bauwerk, das auf einem schmalen Dolomitfelsen thront, war einst der Stammsitz der Walpoten, einem alten Ministerialengeschlecht, Beamte in königlichem Dienst. Um das Jahr 1300 wurde die Burg zum Amtssitz der Burggrafen von Nürnberg und später der Kulmbacher und Bayreuther Markgrafen. Das war auch die Zeit, als das historische Dorf Zwernitz zu seinem heutigen Namen kam.

„C’est sans pareil“, französisch für „dies ist ohnegleichen“ soll eine Hofdame der Markgräfin Wilhelmine voller Entzücken gerufen haben, als sie die Gegend um die Burg Zwernitz erblickte. Französisch war im 18. Jahrhundert die Weltsprache schlechthin. In Anlehnung an das Schloss Friedrichs des Großen in Potsdam "Sanssouci", hat Markgraf Friedrich von Brandenburg-Bayreuth das Dorf Zwernitz im Jahr 1746 kurzerhand umbenannt in Sanspareil. Als er für seine Frau Wilhelmine den Felsengarten anlegte, ließ Markgraf Friedrich auch die Burg wieder instand setzen. Er nutzte die Gegend um Sanspareil fortan zur markgräflichen Jagd.   

Auf Burg Zwernitz befindet sich eine Dauerausstellung zum höfischen Jagdwesen in den beiden Markgrafentümern Ansbach und Bayreuth auf seinem Höhepunkt im 18. Jahrhundert. Für Kinder gibt es spannende Mitmachstationen zu den Themen „Jagd“ und „Rittertum“. Dazu gehört ein von Schülern erstellter Audioguide. 

Eintrittspreise 

Gesamtkarte 
(Morgenländischer Bau / Burg Zwernitz)
3,50 Euro regulär
3,- Euro ermäßigt

Öffnungszeiten:

April- September: 9-18 Uhr
1.-15. Oktober: 10-16 Uhr
Montags geschlossen
16. Oktober-März: geschlossen

In der Besucherinformation befinden sich neben Kasse und Museumsshop auch Sanitäranlagen sowie eine interessante Dauerausstellung zur Anlage.   

Kontakt:

Tel. 09274 808909-11 
Fax 09274 808909-15 

In der Sommersaison von 1. April bis 15. Oktober finden an jedem vierten Sonntag Sonderführungen statt, abwechselnd durch Burg Zwernitz und den Felsengarten. Täglich, während der regulären Öffnungszeiten, gibt es im 45-Minuten Takt kurze Führungen durch den Morgenländischen Bau. Individuelle Führungen sind buchbar ab einer Gruppengröße von 15 Personen. Wenden Sie sich dafür an die Schloss- und Gartenverwaltung in Bayreuth.  

Kontakt:

Schloss- und Gartenverwaltung 
Bayreuth-Eremitage 
Ludwigstraße 21 
95444 Bayreuth
Telefon 0921 75969-0 
Fax 0921 75969-15 
sgvbayreuth@ bsv.bayern.de
www.bayreuth-wilhelmine.de

Milchkönigin

Sonja Wagner, Bayerische Milchkönigin 2017

Ortsplan

Die Übersichtskarte des Marktes Wonsees

Wonsees auf infranken.de

Veranstaltungen

Hier finden Sie die aktuelle Übersicht über die

Veranstaltungen 2017

Veranstaltungen 2018

im Markt Wonsees

Wonsees-Wetter