Festtagsbäcker Dörfler

Festtagsbäckerei gleich neben dem Rathaus
Verleihung des Goldenen Meisterbriefs
Traditionelles Bäckerhandwerk
Quarkstollen mit einzigartigem Geschmack
Dutzende Sorten an Weihnachtsplätzchen

Bäckerei und Stehcafé Dörfler am Marktplatz in Wonsees hat im Januar 2018 ihren ganzjährigen Betrieb eingestellt und ist nur noch vor Ostern, Weihnachten, der Kirchweih und auf Vorbestellung in Betrieb.   

Besondere Backkreationen waren schon immer das Steckenpferd von Bäckermeister Reinhold Dörfler. Seit mehr als 50 Jahren arbeitet er in dem Beruf und probiert noch immer gerne Neues aus, etwa, wie man französische Baguettes ohne Backmittel bäckt. Den Teig dafür bearbeitet er teils tagelang. Wozu der ganze Aufwand? „Weil’s besser schmeckt“, sagt Dörfler mit Überzeugung.

Schon als er vier Jahre alt war, hat Reinhold Dörfler seinem Vater Friedrich in der Familienbäckerei geholfen. „Die Leute haben immer gelacht, als ich mit meiner Schürze im Laden stand“, erinnert er sich. Heute ist der Bäckermeister 65 Jahre alt. Die Leidenschaft für das Backen hat er nie verloren.

Vor etwa 40 Jahren hielt sich das Sortiment Bäckerei Dörfler noch in Grenzen. Neben Brot und Brötchen, verkaufte Friedrich Dörfler Hefeteighörnchen und Marmeladenkämme. Als Sohn Reinhold dann im Alter von 14 Jahren begleitend zur Ausbildung im Familienbetrieb die Berufsschule in Bayreuth besuchte, bekam er - zumindest aus Sicht des Vaters - Flausen in den Kopf gesetzt. Sein damaliger Mentor, der Bäckermeister Manfred Lang, eröffnete ihm eine neue Welt aus modernen Backkreationen wie etwa Spritzkuchen, Windbeutel, Plundergebäck oder Prasselkuchen.

Begeistert von den neuen Rezepten, machte sich Dörfler in der Familienbäckerei ans Ausprobieren. „Mein Vater hat geschimpft. Das wird nichts, hat er gesagt, die Leute kaufen das nicht“, erzählt Dörfler. Doch sein Vater hat sich geirrt. Mittlerweile reist die Kundschaft sogar aus Kulmbach und Pegnitz an. Vor allem die fruchtig leichten Quarkstollen sind in der Vorweihnachtszeit der Verkaufsschlager, doch auch Cocos-, Haselnuss- und Mohnstollen haben treue Fans gefunden, genauso wie Dutzende Plätzchensorten, vom Schokoknöpfchen über Mandelschnitten bis hin zu Macadamia-Nugat-Kugeln. Vielleicht ist es der Mangel an chemischen Zusatzstoffen oder die aufwendige Backprozedur, die den Geschmack so einzigartig und die Bäckerei Dörfler über die Region hinaus bekannt gemacht haben. 

Die oberfränkische Handwerkskammer hat Dörfler am 20. Dezember 2017 für seine langjährige Selbstständigkeit den Goldenen Meisterbrief verliehen. Überreicht wurde die Auszeichnung von Vertretern der Kreishandwerkerschaft Kulmbach. Deren Geschäftsführer, Reinhard Bauer, wird ebenfalls beim Betriebsbesuch mit dabei sein. „Durch den Goldenen Meisterbrief soll das Lebenswerk von Handwerkern geehrt werden“, sagt er. 

Dörflers Steckenpferd sind seine Tortenkreationen. Jedes Jahr zur Kirchweih im September macht der Bäckermeister 15 bis 20 Torten von der Erdbeersekt-Torte über die Schoko-Herrentorte bis zur Schwedischen Apfeltorte. An Weihnachten gibt es 30 verschiedene Sorten Plätzchen und die überregional bekannten Quarkstollen. 

Öffnungszeiten:

vor Ostern, Weihnachten, der Kirchweih und auf Vorbestellung

Kontakt:

Bäckerei Reinhold Dörfler
Marktplatz 5
96197 Wonsees
Tel. und Fax: 09274 516

Milchkönigin

Sonja Wagner, Bayerische Milchkönigin 2017

Ortsplan

Die Übersichtskarte des Marktes Wonsees

Wonsees auf infranken.de

Veranstaltungen

Hier finden Sie die aktuelle Übersicht über die

Veranstaltungen 2018

im Markt Wonsees

Wonsees-Wetter