Inhalt

Morgenländischer Bau

Am Eingang zum Felsengarten vis à vis zum Schlosscafé und dem gepflegten Barockgarten steht der Morgenländische Bau, ein orientalisches Sommerpalais konstruiert vom Bayreuther Hofarchitekten Joseph Jean Pierre im Jahr 1745. Der Name des Schlösschens bezieht sich auf die Dachform, die dem orientalischem Vorbild nachempfunden ist.

Einen märchenhaften Eindruck vermittelt auch die Verkleidung aus farbigem Glasfluss und rauen Tuffsteinen. Im Inneren des Sommerpalais können der Festsaal sowie die Räumlichkeiten der Markgräfin und des Markgrafen besichtigt werden. Wandvertäfelungen mit chinesischen Motiven zeigen, wie man sich den fernen Osten damals vorgestellt hat. Aus dem kleinen Innenhof ragt eine Buche.

Täglich, während der regulären Öffnungszeiten der Burg Zwernitz, finden im 45-Minuten Takt kurze Führungen durch den Morgenländischen Bau statt.

Öffnungszeiten der Burg Zwernitz:

April- September: 9-18 Uhr
1.-15. Oktober: 10-16 Uhr
Montags geschlossen
16. Oktober-März: geschlossen

Zuständige Verwaltung:

Schloss- und Gartenverwaltung
Bayreuth-Eremitage
Ludwigstraße 21
95444 Bayreuth
 0921 75969-0
Fax 0921 75969-15 
sgvbayreuth(at)bsv.bayern.de
www.bayreuth-wilhelmine.de